Grundschule
Scheidter Straße

H e r z l i c h   w i l l k o m m e n !

Ab Montag, den 31.05.2021, findet wieder täglicher Präsenzunterricht statt

Liebe Eltern,

die Inzidenzzahlen in Solingen lagen gestern den 5. Werktag hintereinander unter 100.

Damit wird die "Notbremse" außer Kraft gesetzt und die Kinder kommen
ab Montag, den 31.05.2021, wieder täglich zum Unterricht in die Schule.

Es findet kein Distanzunterricht mehr statt. Es bleibt aber dabei, dass Ihr Kind montags, mittwochs und freitags 4 Stunden und dienstags und donnerstags 6 Stunden Unterricht hat.

Den genauen Stundenplan Ihres Kindes erfahren Sie von den Klassenlehrerinnen/ dem Klassenlehrer.

Die "Lolli-Testungen" werden weiter durchgeführt.

Nur wenn Ihr Kind zweimal in der Woche getestet wurde, darf es in die Schule kommen. Wenn Ihr Kind einen "Lolli-Test" verpasst, müssen Sie einen Test in einem Testzentrum machen lassen, damit Ihr Kind die Schule wieder besuchen darf.

Mit freundlichen Grüßen
S. Stroth und M.Gorol
(Schulleitung)
Solingen, den 26.5.2021

Hallo und herzlich willkommen auf unserer Homepage

Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite besuchen. Wir sind die Grundschule Scheidter Straße in Solingen. Zu uns gehören viele Kinder in verschiedenen Klassen, Lehrerinnen und Lehrer und andere Personen.

Auf unserer Homepage können Sie sich über das Schulleben in unserer Schule informieren! Für Kinder haben wir Bilder, Rätsel und vieles mehr erstellt, die natürlich auch auf der Seite zu finden sind.

Viel Spaß beim Stöbern, Informieren und Rätseln wünscht die Grundschule Scheidter Straße.

geschrieben von Kindern der Grundschule Scheidter Straße

Wir haben eine Corona-Sonderseite eingerichtet. Informationen, Lernaufgaben, Bilder, Gewinnspiele, gemeinsame Zeit, Tanz- und Trommelschule ...Hier aufrufen


Termine / Elternbriefe / Schlagzeilen

  • Elternbrief zur Maskenpflicht weiterlesen

  • Betreuung

    Zusatzinformation für kommende 1. Klässler:

    Für unsere neuen 1. Klässler , d.h. unsere Neuankömmlinge eines beginndenden Schuljahres, besteht die Möglichkeit einer Sommerferienbetreuung.

    Sie als Eltern dürfen Ihr (e) Kind (er) selbstverständlich zu Vertragsbeginn für die Sommerferienbetreuung anmelden. Dies gilt ab dem 01.08. eines Kalenderjahres, bzw. zum darauffolgenden Werktag, unter Berücksichtigung unserer Schließungszeiten.

    In diesem Jahr, 2021, beginnt die mögliche Sommerferienbetreuung für Ihr (e) Kind (er) ab dem 09.08.2021.

 

T a n z e n   a u f   A b s t a n d

Wie in den letzten Jahren steht auch im Schuljahr 2020/21 für die Viertklässler der Grundschule Scheidter Straße „Tanzen“ bei der Tanzpädagogin und Choreografin Frau Emmerich auf dem Stundenplan. Dies kann dank der regelmäßigen Unterstützung durch die Walbusch-Jugendstiftung stattfinden.

Doch in diesem Schuljahr ist alles anders! Unter Beachtung des Hygieneplans ist Tanzen nicht in gewohnter Form frei in der Halle möglich, sondern es wird am Ort auf Abstand getanzt.

Der Tanzunterricht startet mit einem Aufwärmer. Zu dem Musikstück „The Ride“ von Parov Stelar wird am Platz mit einer festgelegten Bewegungsabfolge der Körper aufgewärmt und die Gelenke mobilisiert.

Der dann folgende kreative Teil mit offenen Bewegungsaufgaben lässt die Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen und den Alltag ein wenig vergessen: Sie begeben sich auf eine musikalische Lesereise, stellen die Inhalte eines Buches dar, werden als Uhren zum Leben erweckt, befreien sich aus einem Umzugskarton oder beginnen als fleischfressende Pflanze zu wachsen.

Im Hauptteil der Stunde erarbeiten die Kinder einen gemeinsamen Tanz. In diesem Jahr tanzen alle drei vierten Klassen zu dem Musikstück „All Star“ von Smash Mouth.

Das Tanzangebot wird von den Kindern begeistert aufgenommen und selbst die Jungs, die sich zu Beginn mit Sätzen wie „Muss ich da mitmachen?“ skeptisch äußerten, sind zunehmend motiviert und erzielen beachtliche Bewegungsergebnisse.

Beim Tanzen werden durch Improvisationsaufgaben die kreative Auseinandersetzung mit dem Körper gefördert und das Bewegungsrepertoire erweitert. Das Erlernen einer Choreografie stärkt die Koordination, das Körpergefühl, die Konzentrations- und Merkfähigkeit, die Raumorientierung, die Sinneswahrnehmung und die Beweglichkeit.

Seit Anfang des Jahres musste das Tanzen durch die coronabedingte Schließung der Sporthallen leider ausfallen. Erst im März konnte der Unterricht wieder in Kleingruppen aufgenommen werden.

Ob die erarbeiteten Tänze im Rahmen einer Abschlussfeier mit einem Hygienekonzept aufgeführt werden können oder es wie im letzten Schuljahr ein von Frau Emmerich produziertes Tanzvideo gibt, bleibt abzuwarten.

©Text und Fotos: Brigitte Huber, April 2021


T r o m m e l n   m i t   M a s k e

Die Kinder des Jahrgang 2 freuen sich auch in diesem Schuljahr 2020/21, als es heißt: „Wir gehen ab jetzt jede Woche zum Trommelunterricht!“.

„Wie, kannst du etwa Trommeln??“ Nein, zum Glück werden wir dank der Walbusch-Jugendförderung auch in diesem Jahr von dem Perkussionisten und Rhythmuspädagogen Ralf Kunkel unterstützt, der die Kinder mit seinem Humor, seinen Trommelkünsten und seinem besonderen Umgang mit den Kindern sofort für sich gewinnt!

Doch in diesem Jahr ist auch seine Kreativität sehr gefragt, denn uns erwarten viele Herausforderungen. Zunächst startet das Schuljahr mit allen Kindern in voller Klassenstärke. Aller-dings unter besonderen Bedingungen. Abstand und Maske tragen sind nun auch beim Trommeln Grundausrüstung. So kommen die afrikanischen Trommeln (Djemben) in unterschiedlichen Größen und Klängen regelmäßig ins Schwingen und Klingen!

Aber auch der eigene Körper wird zum Musikinstrument und die Kinder lernen auf sehr spielerische Weise verschiedene Trommelrhythmen kennen, entwickeln mit der Zeit ein immer besseres Rhythmusgefühl und trauen sich eigene Rhyth-men anzuschlagen und über sich hinaus zu wachsen.

„1,2,3,4…Hey, Klatsch, Pa-pa-gei“ – Hände und Ohren müssen zusammenarbeiten und schulen so ganz nebenbei die Konzentration, das Gehör, die Motorik, die Koordination und bei allen wächst die Lust zu Tanzen und sich zu bewegen!

Dafür ist natürlich auch Raum und Zeit! Das gemeinsame Musizieren, einen Einklang zu bilden oder auch mal die „echte Perle“ zu finden stärkt das Gruppengefühl der Kinder und überwindet (bei aller Distanz) sprachliche Barrieren und kulturelle Grenzen.

Wir müssen aufeinander Acht geben, Abstand, halten, Fenster öffnen, Hände desinfizieren, Masken tragen. Ralf wird kreativ, um den Trommelunterricht sicher für alle fortführen zu können.

So schafft er auf eigene Kosten ein „Luftfiltergerät“ an! Die Kinder sind begeistert. Vom Trommelunterricht und von der Technik!

Auch als es heißt, „Distanzunterricht“, schickt uns Ralf Videos mit Trommelgrüßen und bietet aus der Trommelschule Unterricht für die Kinder zu Hause an. Natürlich per Videokonferenz mit eigenen Kisten und Eimer!

Mit Abstand kann man auch schonmal in der Schulmensa trommeln! Ein aufregendes Schuljahr (für alle) geht zu Ende. Und was sagen die Kinder nun zum Trommelunterricht? Ich mag Trommeln, weil…

…wir immer etwas Tolles spielen!
…wir „Verkehrte Welt“ spielen und Herr Kunkel dann nicht mehr Herr Kunkel ist!
…wir die Trommeln aussuchen dürfen und welches Trommelspiel wir spielen möchten.
… Herr Kunkel manchmal witzig ist, wenn er seine Haare verwuschelt.

Uns bleibt nur zu sagen:
Danke Herr Kunkel!

©Text und Fotos: : Christine Riedel, April 2021


Kurznachrichten