Grundschule
Scheidter Straße

Trommeln

Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel.

Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel. In seinem Unterricht kommen insbesondere Djemben in unterschiedlichen Größen zum Einsatz.

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken

Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel.

Jedes Kind – ob mit oder ohne Migrationshintergrund - kann im Klassenverband seine ganz besonderen (rhythmischen und kreativen) Begabungen und Bedürfnisse zum Ausdruck bringen.

Durch den Umgang mit der Trommel und das Erfinden eigener Rhythmen haben die Schüler die Möglichkeit Anerkennung zu erfahren und ihre Talente weiterzuentwickeln. Des Weiteren bietet es Ihnen die Möglichkeit, sich „ohne Sprache“ auszudrücken und mitzuteilen.

Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel.
Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel.

Die gemeinsame Zeit beim Trommeln führt zu einer großen Akzeptanz untereinander. Das gemeinsame Musizieren führt zu einer Verbesserung des Selbstwertgefühls und einer Stärkung der Klassengemeinschaft.

Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel.
Jeden Donnerstag erleben die drei zweiten Klassen eine Unterrichtsstunde mit Rhythmusinstrumenten bei Ralf Kunkel.

Nach unzähligen Trommelstunden kommen die Schüler zu dem Entschluss, dass Trommeln Spaß macht, weil…

  • sie immer wieder etwas Neues lernen,
  • sie einen Rhythmus nachtrommeln können,
  • sie stolz sein können, wenn sie einen Rhythmus alleine nachtrommeln können,
  • die Solo-Runde Spaß macht und man eigene Rhythmen ausprobieren kann,
  • man in der Solo-Runde mit seinen Nachbarn oder Freunden trommeln kann,
  • die Spiele (z. Bsp. Verkehrte Welt, blinde Kuh,…) großartig sind.
Städt. Grundschule Scheidter Straße, Sommer 2017

Wir trommeln mit Ralf Kunkel

„Ich bin ich - Du bist du - Alle sind hier“, so lautete das Motto im letzten Schuljahr. Vier Klassen erlebten jeden Donnerstag eine Stunde Trommelaktion abseits des normalen Musikunterrichts. In der vertrauten Atmosphäre des Klassenverbandes konnte jedes Kind - gleich welcher sozialer und kultureller Herkunft – seine Vorerfahrungen und individuellen Fähigkeiten in den Trommel-Unterricht mit einbringen. Sie lernten Trommelrhythmen u.a. aus Brasilien und Westafrika kennen, probierten sie selbst aus und zeigten sich beim Erfinden eigener Rhythmen sehr kreativ.

Jedes Kind lernte sich selbst kennen, lernte aber auch gleichzeitig, auf den Anderen zu hören und sein Spiel mit den Mitschülern abzustimmen. Die nonverbalen Ausdrucksmöglichkeiten durch das Trommeln eröffneten den Kindern eine Kommunikationserfahrung, die die Sprachkompetenz positiv beeinflusst.

Für die Kinder unserer Schule war und ist der Trommel-Lehrgang eine große Bereicherung im Sinne einer Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung, der Förderung der Kreativität und der kognitiven und sozialen Fähigkeiten.

Trommelauftritt zur Einschulungsfeier
September 2013